Categories
News

Mishō-ryū Iemoto Ausstellung (Sep. 2024)

Vorführung vom Mishō-ryū Iemoto Kei Hihara und Begleitausstellung
Freitag 13. September 2024 in der Pauluskirche in Basel
Organisiert durch Misho Chapter

Categories
News

Ikebana Expo «Kado 華道» 2024 Interlaken

Am Wochenende vom 7.-9. Juni fand im Zentrum Artos in Interlaken die grosse Ikebana Expo «Kado 華道» statt. Dieses bedeutende Ereignis wurde von den drei Schweizer Ikebana International Chapters Basel, Genf und Zürich gemeinsam organisiert und erwies sich als ein kultureller Höhepunkt im Jubiläumsjahr der diplomatischen Beziehungen zwischen Japan und der Schweiz.

Ikebana, die japanische Kunst des Blumenarrangierens, deren Wurzeln bis ins 6. Jahrhundert zurückreichen, war Inhalt der Veranstaltung. Der Begriff Ikebana bedeutet wörtlich «lebende Blumen», während Kadō als «Weg der Blumen» übersetzt wird. Im Ikebana werden Blumen und Zweige kunstvoll in Vasen und Schalen arrangiert, was nicht nur ästhetischen, sondern auch spirituellen Wert hat.

Die Non-Profit-Organisation Ikebana International (I.I.) fördert durch Ikebana das gegenseitige Verständnis und die Freundschaft zwischen Japan und anderen Ländern. Der Hauptsitz von I.I. befindet sich in Tokio. Weltweit zählt die Organisation 138 Chapter in 44 Ländern mit rund 7000 Mitgliedern, darunter auch die drei Schweizer Chapter.

Der Kongress und die Ausstellung in Interlaken waren eine Initiative, um den Mitgliedern der Schweizer Chapters und aus Wien, Berlin, Frankfurt und Germany South ein besonderes Erlebnis zu bieten. Im Einklang mit dem Vereinsmotto «Freundschaft durch Blumen» bot die Veranstaltung Gelegenheit zum Austausch und zur gemeinschaftlichen künstlerischen Betätigung.

Während des dreitägigen Kongresses wurden in 12 Workshops von über 60 Teilnehmer:innen aus dem In- und Ausland Arrangements in verschiedenen Stilen und von unterschiedlichen Schulen erarbeitet. Diese wurden anschliessend in der öffentlichen Ausstellung präsentiert, die grossen Anklang fand.

Die feierliche Eröffnung der Ausstellung «Kado 華道» am Samstagabend, moderiert von Esther Feucht in deutscher Sprache und von Lucienne Girardbille in französischer Sprache, wurde vom japanischen Botschafter S.E. Fujiyama und dem Gemeindepräsidenten von Interlaken, Philippe Ritschard, begleitet. Grussworte von der I.I. Präsidentin Takada Tomoko wurden durch Esther Iten in englischer Sprache überbracht. Botschafter Fujiyama eröffnete die Ausstellung symbolisch mit dem Durchschneiden eines Bandes. Mehr als 200 Personen besuchten die Ausstellung.

Das Jahr 2024 markiert das 160-jährige Jubiläum der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen der Schweiz und Japan. Zudem jährt sich der Besuch von S.K.H. dem damaligen Kronprinzen Japans in Interlaken zum zehnten Mal. Die drei Schweizer Chapters von Ikebana International freuten sich, in diesem besonderen Jubiläumsjahr zur Förderung des kulturellen Austauschs zwischen beiden Ländern beitragen zu können.

Weitere Informationen gibt es zu den Stilrichtungen und Schulen. Die Berichte auf Deutsch, Französisch und Englisch sind hier, sowie alle Fotos hier zu sehen. Besuchen Sie auch unsere Facebook-Seite und Instagram.

Pressespiegel:
* Radio BeO Kulturtreff | Sendung vom 2. Juni 2024 mit Esther Feucht
* Thuner Tagblatt: Wenn man sich in der Schönheit der Pflanzen verliert vom 11. Juni 2024 oder im Tages-Anzeiger
* Platform J (vormals: Jungfrau Zeitung): Japanische Blumenkunst im Zentrum Artos vom 23. Juni 2024

🌸

#IkebanaInternational #IkebanaSwitzerland #Interlaken #ZentrumArtos #HotelArtos #Ikebana #Kado #華道

Categories
News

I.I. Switzerland Chapters Ausstellung (Jun. 2023)

Vom Freitag, 9. bis Sonntag 11. Juni 2023 führte die Japanische Botschaft in Kooperation mit Ikebana International im Japanischen Informations- und Kulturzentrum (JICC) der Japanischen Botschaft eine Ikebana-Ausstellung durch. In der Ausstellung zeigten alle drei Schweizer Chapter von Ikebana International, nämlich Basel, Genf und Zürich, ihre Werke gemeinsam. Es waren Werke der Schulen Kagei Adachi-ryū (花芸安達流)Ikenobō (池坊)Kaden-ryū (華伝流)Mishō-ryū (未生流)Ohara-ryū (小原流) und Sōgetsu-ryū (草月流) vertreten.

Am Freitag, 9. Juni fand die Vernissage statt. Nachdem die Besucher schon erste Einblicke in die Ausstellung erhalten konnten, leitete Botschafter Fujiyama im Garten des JICC die Eröffnungsfeier mit einem Grusswort ein, in dem er allen beteiligten Künstlerinnen und Künstlern seinen Dank für ihr Engagement  aussprach und die langjährige und fruchtbare Zusammenarbeit der Japanischen Botschaft mit Ikebana International hervorhob. Frau Ursina Früh, Präsidentin vom Ikebana International Basel Chapter und Hauptorganisatorin der Ausstellung seitens Ikebana International, dankte in ihrer Ansprache ebenfalls allen Ausstellenden sowie dem Organisationskomitee.

Nach der Eröffnungsfeier fanden alle Gäste noch einmal Zeit, sich näher mit den ausgestellten Werken auseinanderzusetzen. Die Ausstellung fand bei den zahlreichen Gästen grossen Anklang. Am Samstag und Sonntag fanden je zwei Demonstrationen von Ursina von der Mishō-ryū und Kyoko von der Ikenobō sowie von Wally von der Ohara-ryū  und Karla von der Kaden-ryū statt.

Voraussetzung für einen Anlass dieser Art ist eine gute und engagierte Zusammenarbeit. Dem JICC mit Herrn Jentsch und Ikebana International Schweiz ist eine solche gelungen. 🌸

Fotos der Austellung sind hier zu sehen: ch.emb-japan.go.jp/itpr_de/11_000001_01114.html

#Ikebana #IkebanaInternational #JICC #IkebanaSwitzerland #Bern

Categories
News

Fantasy Basel (Mai 2023)

Die Fantasy Basel – The Swiss Comic Con ist die grösste Konvention für Popkultur der Schweiz. Diese Messe fand am 18.–20. Mai 2022 in den Hallen der Messe Basel statt und verzeichnete mit 72’000 Besucher:innen erneut einen Besucherrekord. Auf 77’000 m2 wurde ein sehr vielseitiges Programm geboten. Die Stadt Basel war über die Auffahrtstage ganz in den Händen von CosplayerInnen, Game-, Comic- und Filmfans.

Das Ikebana Chapter Basel präsentierte auf einem deutlich grösseren Stand Ikebana-Arrangements, die direkt aus den bekanntesten Manga– und Anime Werken zum Leben erweckt wurden. Die talentierten Mitglieder des Chapters verwandelten die ikonischen Szenen und Charaktere in Blumenkunstwerke, die die Fantasie und den Charme der Manga-Welt einfingen. Die Besucher der Fantasy Messe Basel wurden mit diesen einzigartigen Arrangements in eine Welt voller Magie, Abenteuer und kreativer Ausdrucksformen entführt.

Darüber hinaus arbeitete das Ikebana Chapter Basel eng mit der renommierten Kalligraphie-Meisterin Takeda Rie, mit der wir bereits bei der grossen Ausstellung im Juli 2022 in der Villa Berberich in Bad Säckingen zusammengearbeitet haben, erneut zusammen. Ihre Werke dienten als Inspiration für Freestyle-Blumenarrangements. Die subtilen Pinselstriche und tiefgründigen Botschaften der Kalligraphie wurden von unserer Ikebanistin Wally aufgegriffen und in fantasievolle Blumenkreationen übertragen. Diese Kombination aus schriftlicher Kunst und floraler Ästhetik schuf eine harmonische Verbindung zwischen beiden Ausdrucksformen.

Die Blumenarrangements spiegelten die Lebendigkeit und die emotionalen Elemente der Manga– und Anime Werke wider, während die Kalligraphie den Betrachter in eine Welt tiefer Bedeutung und künstlerischer Interpretation entführte.

Beispielhaft für die Manga– und Anime-Werke sind hier Magic Kyun! RenaissanceHolmes of KyotoDemon SlayerGirls und Panzer sowie Bleach zu nennen. Diese Serien dienten uns als Vorlage. Die Originalarrangements in den Anime wurden nachgestellt und Screenshots aus den Werken als ausgedrucktes Poster gegenübergestellt. Die Illustration und das reale Gesteck zeigten wir bewusst nebeneinander, um so den Realismus der Zeichnungen zu veranschaulichen.

Exemplarisch für der insgesamt 12 Arrangements, möchten wir das Gesteck: Girls und Panzer, welches von unsere Ikebana-Künstlerin Monika mit Spielzeugpanzern als Gefässe realisiert wurde, besonders hervorheben. Mit dem Motto «Freundschaft durch Blumen» wollten wir ein deutliches Zeichen setzen und unsere Hoffnung auf Frieden in dieser Welt zum Ausdruck bringen. Ikebana symbolisiert für uns alles was Gut, Schön und Wahr in dieser Welt ist und dies steht dem Panzer, der Gewalt symbolisiert, konträr gegenüber.

Die meisten Besucher:innen sahen Ikebana zum ersten Mal. Aber es gab eine Vielzahl an Besucher:innen, die Ikebana entweder bereits kannten oder Fans der Serien sind, die wir als Poster am Stand zeigten. Etliche fragten interessiert über Ikebana nach und anhand der I.I. Magazine konnten wir die Welt von Ikebana und die Arbeit von I.I. näher erläutern. Unsere beliebten «Keep Calm and do Ikebana»-Werbepostkarten und Info-Flyer verteilten wir an die Besucher sowie die I.I. Origami-Lilie.

Wir hatten viele junge Besucher am Stand. R2-D2 Astromechdroide und Chewbacca aus Star Wars, eine Na’vi aus Avatar, Samurai-Krieger und viele andere kamen zu Besuch.

Vielen Dank an das Team Monika, Wally, Chia-hua, Hedy, Ursula, Karin, Véronique sowie Anna, Russell, Angelika, Peter sowie alle Familienmitglieder und Freunde die uns tatkräftig unterstützt haben. Des weiteren danken wir unserer Freundin Rie-sensei und ihrer Familie und den Messeorganisatoren Kai und seinem Team für die Einladung.

Die Messe hat grossen Spass gemacht und wir hoffen, Ikebana den zahlreichen Besucher:innen näher gebracht zu haben. Die Fantasy Basel wird nächstes Jahr am 9.-11. Mai 2024 wieder in der Messe Basel stattfinden. Der Vorverkauf startet ab Oktober. Die gleichen Veranstalter:innen realisieren auch das Festival Zürich Pop Con & Game Show vom 30.09.-01.10.2023 in der Messe Zürich, die ein ähnliches Programm bietet.

Alle Fotos sind hier frei zugänglich zu sehen: facebook.com/media/set/?set=a.585274897117190&type=3

Bis dahin und möge die (Blumen-)Macht mit Euch sein! 🌸

#fantasybasel2023 #fantasybasel #comiccon #messebasel #Ikebana #IkebanaInternational #IkebanaBasel #Basel

Categories
News

VitraHaus Vorführung (Apr. 2023)

Den in Japan seit vielen Jahrhunderten alte Brauch des Kirschblütenfeierns wird, als Verbindung zu Gebäuden japanischer Architekten, wie Andō Tadao und Shinohara Kazuo, seit einigen Jahren auch auf dem Vitra Campus aufgenommen und gepflegt. Dieses Jahr wollten sich die Blüten in zurückhaltender Art, durch die Kälte und Nässe bedingt, nicht öffnen und so konnte das Kirschblütenfest in der gewohnten Art, mit unter den Blütenbäumen flanieren und sich verpflegen, nicht stattfinden. Dafür öffnete sich die Bibliothek im VitraHaus Level 1 für einen besonderen Event. Am Samstag, 1. April 2023 und Sonntag, 2. April 2023 gab es Ikebana-Vorführungen mit Monika Nussberger, Ursula Göldi, Wally Gschwind und Hedy Leung, jeweils um 13:30 und 15:30 Uhr. Nach einer kurzen Ansprache und Vorstellung von Monika Nussberger, war die besondere Herausforderung von Monika, Ursula, Wally und Hedy, dass sie zum ersten Mal in Vasen von Ronan & Erwan Bouroullec aus dem Vitra Shop ein Ikebana steckten, was sehr unterschiedlich und interessant war.
Auch genossen die zahlreichen Gäste den Einblick in die diversen Schulen, durch die gut erklärten Vorführungen, auch von je einem zweiten demonstrierten typischen Ikebana-Gesteck.
Alle Ikebana wurden auf Tischen ausgestellt und brachten, mit Kirschblütenzweigen, Anemonen, Forsythien, Iris, Freesien, Nelken, Phlox, Gypsophilla, Korkenzieherhasel, Tulpen, Asparagus, Salix, Viburnum, Strelitzia etc. den Frühling ins Haus.
Der Blick aus dem Fenster auf den bevorstehenden Kirschblütentraum und die Erinnerung an diesen schönen Anlass mit vielen zufriedenen Gästen lässt in uns den Frühling entstehen.
Dem gesamten Team von Vitra dankt das Basel Chapter für diese schöne Gelegenheit. Ein herzliches Dankeschön geht an Monika Nussberger für die Organisation.
Allen, auch Peter, danke fürs unzählige Mal Wasser tragen über 2 Stockwerke und auch an die Damen von der Rezeption, die sehr unterstützend waren.

Die Videos der Demonstrationen sind auf instagram.com/ikebana.basel zu sehen sowie alle Fotos auf facebook.com/media/set/?set=a.3418037945136461&type=3 🌸

#Vitra #VitraHaus #Ikebana #IkebanaInternational #IkebanaBasel #生け花 #いけばな

Categories
News

Giardina (Mar. 2023)

Datum: 15. – 19. März 2023
Ort: Messe Zürich
Organisation: Dominique Landolt
Teilnehmende: 24 Mitglieder haben insgesamt 23 Arbeiten ausgestellt
18 Individuelle Gestecke und je 1 Gruppenarrangement von der
Adachi, Misho und Sogetsu Schule, 2 Gruppenarrangements
von der Ikenobo Schule
3 Individuelle Gestecke von der Adachi Schule
4 Individuelle Gestecke von der Ikenobo Schule
2 Individuelle Gestecke von der Misho Schule
4 Individuelle Gestecke von der Ohara Schule
5 Individuelle Gestecke von der Sogetsu Schule
Sonntag/Montag: An diesen zwei Tagen haben sich die Mitglieder getroffen, um ihre Gestecke zu kreieren. Als sie in der Messe eintrafen fanden sie einen gut vorbereiteten Stand vor und konnten sich sofort an die Arbeit machen. Damit dies möglich war, hatte das Organisationsteam mit seinen Helfern Eduard, Toni und Reginaldo am Donnerstag die Sockel zusammengebaut und gestrichen. Am Freitag wurden dann die Sockel
platziert und die Ausstellungsplätze angeschrieben. Die Verkaufsdamen richteten ihren Stand ein und der Vorstand den I.I. und Büchertisch. Diese Vorbereitungsarbeiten sind aufwändig und wir sind dankbar für jede Hilfe.
Dieses Jahr wurde uns von der Messe ein neuer Platz zugeteilt. Dieser war grösser als wir uns gewohnt waren und zudem von drei Seiten offen. Für das Ausstellungsteam bestand die Herausforderung darin, diesen grossen Platz ausgewogen zu füllen. Mit grossen Arrangements wurde ein Teil der Ausstellungsfläche besetzt. Mittels Trennwänden wurde für die Einzelarrangements Platz geschaffen.
Am neuen und grösseren Standort, konnten wir einen grosszügigen Verkaufsstand
und Infotisch mit Büchern einrichten.
Eine weitere neue Erfahrung war die Aufgabe, eine Künstlerin in unserer Ausstellung zu integrieren. Diese Künstlerin, die Keramikerin Rahel Zweig, stellte ihre Werke in zwei Kuben aus.
Sockel und Wände haben erneut die Farbe gewechselt: Pink und beige wurde dieses Jahr gewählt.
Die Adachi Gruppe erarbeitete eine tolle Bambusinstallation entlang einer Wand, Ikenobo verwandelte Kaffeekapseln in eine Wandinstallation, die Misho Schule überraschte mit einem Ziehbrunnen um nur einige wenige Arbeiten herauszupicken.
Die Einzelarrangements vermochten mit Vielfältigkeit zu punkten. Die verschiedenen Schulen präsentierten ihre Stile mit unterschiedliche Formen, Materialien, Gefässen und zeigten damit die Spannbreite des Ikebana und es fand sich wieder etwas für jeden Geschmack.
Dienstag: Die Giardina wurde eröffnet. Einige Mitglieder waren anwesend und haben mit einem von der Messe offerierten „Cüppli“ angestossen. Eine Prämierung lag dieses Jahr für uns nicht drin, weil das neue Messeteam ein neues Award Programm eingeführt hat. Wir konnten uns allerdings für den neu eingeführten Publikums Award bewerben. Die Erfassung der Stimmen mittels QR Code gestaltete sich jedoch so kompliziert, dass viele Besucher bei der Stimmabgabe scheiterten. Ein entsprechendes Feedback gaben wir bei der Messe ab und hoffen, dass es nächstes Jahr einfacher wird Stimmen abzugeben.
Mittwoch bis Sonntag wurde die Ausstellung von tausenden Besuchern besucht. Was für eine Plattform! Am Sonntag folgte Herr Jentsch vom Informations- und Kulturzentrum mit seiner Frau unserer Einladung. Regula Maier führte die Beiden durch die Ausstellung und stand mit ihrer Kompetenz zur Verfügung.
Esther Feucht hatte sich erneut bereit erklärt unsere Ikebana zu fotografieren.
Herzlichen Dank Esther. Die Ausstellerinnen und Aussteller haben die Fotos bereits erhalten und alle andern haben bereits Zugriff auf die Fotos auf unserer Webseite – Bodil sei Dank. Geniessen Sie die Bildgalerie „Ausstellungen“ auf unserer Webseite.
„Freundschaft durch Blumen“, unser Motto hat wieder gegriffen. Im Namen des Vorstandes danke ich dem Organisationsteam und allen die mitgeholfen haben, die Giardina erfolgreich zu gestalten und durchzuführen.
Mit herzlichen Frühlingsgrüssen!
Christine Thomet 25. März 2023

Categories
News

Sogetsu Branch Switzerland Exhibtion

The Sogetsu Branch Switzerland held an Ikebana exhibition with the title «Vents glacés» from 20-22 January 2023 close to Geneva. For photos see here instagram.com/p/CoDUofXo3pM/

Location: Sarasin Farm
chemin Edouard-Sarain 47
1218 Grand-Saconnex, Geneva

Times: Friday, Saturday from 10 am to 6 pm
Sunday from 10am to 5pm

Free entrance

Bus: 5 – F- 50 and 59 stop «Grand-Saconnex Place»

Categories
News

Isamu Noguchi Ausstellung (Nov. 2022)

Zusammen mit dem Japanischen Informations- und Kulturzentrum (JICC) und dem Zentrum Paul Klee (ZPK) in Bern, wurde im Rahmen der Isamu Noguchi Ausstellung ein Wochenend-Begleitprogramm angestossen und von Ikebana International Schweiz bestritten.

Die drei Schweizer Chapter wurden eingeladen, eine Ausstellung, Vorführungen und Workshops zu organisieren und durchzuführen. Ein Organisationskomitee, bestehend aus den Vorständen der drei Schweizer Chapter zusammen mit dem JICC und ZPK, gestalteten das Programm und die Mitglieder wurden zur Teilnahme motiviert. Der Enthusiasmus war gross und es wurde allgemein sehr geschätzt, an einem Ort wie dem ZPK Ikebana zeigen zu dürfen. So fanden sich auch rasch genügend AusstellerInnen. Insgesamt konnten wir 33 Arrangements von fünf verschiedenen Schulen präsentieren.

Das ZPK stellte uns neben dem Forum für die Ausstellung auch zwei Räume für Workshops zur Verfügung. Sowohl am Samstag als auch am Sonntag wurden je zwei Workshops mit 12 Teilnehmern durchgeführt. Die Workshop Plätze, die auf der Webseite des ZPK online gebucht werden konnten, waren in kürzester Zeit ausgebucht und viele Interessierte mussten enttäuscht werden. Das Interesse an den angebotenen Workshops war also sehr gross, was uns und die Workshop Leiterinnen natürlich freute. Nicht zu unterschätzen ist der Aufwand für Workshops. Die Workshop Leiterinnen hatten das Material beschafft und nach Bern gebracht, Kursunterlagen gestaltet und die Kursräume eingerichtet und aufgeräumt.

Die Demonstrationen an den beiden Tagen wurden auf Wunsch des JICC von der Sogetsu Schule vorgeführt. Isamu Noguchi, der mit Teshigahara Sofu befreundete Künstler, hat im Gebäude der Sogetsu Schule in Tokyo die Eingangshalle in Form eines Steingartens mit Wasser (Titel: Heaven) gestaltet. Die Freundschaft zwischen diesen beiden Künstlern sollte in den Sogetsu Vorführungen gespiegelt werden. Wir durften Gäste von der Japanischen Botschaft und vom JICC begrüssen: den Chargé d’affairs, Herr Nakata Masahiro und den Kulturattaché der Japanischen Botschaft und Direktor des Japan Informations- und Kultur Center, Herr Kawahara Tsuyoshi.
Beide Vorführungen waren sehr gut besucht und die Vorführenden nahmen die Herausforderung an, verschiedene Formen von Ikebana zu zeigen. Vorgängig hatten sich die Vorführenden intensiv mit der Vorführung und der Materialwahl

Wir durften am ganzen Anlass auf sehr wertvolle Unterstützung zählen. Es gilt also ganz herzlich zu danken:
– Unseren Mitgliedern, die sich für die Demonstrationen zur Verfügung stellten und ihren Helfern
– Unseren Mitgliedern, die Workshop leiteten
– Unseren Mitgliedern, die ihre Ikebana Werke für die Ausstellung gestalteten
– Unserem Mitglied Esther Feucht, die alle Ikebana fotografiert hat. Die Fotos sind bald auf unserer Webseite.
– Dem ZPK, allen voran Frau Dössegger und Frau Locher. Sie zeigten sich unglaublich hilfreich. Sie erfüllten unsere Wünsche und standen mit Lösungen bereit für alle Probleme, die sich im Zusammenhang mit unserer Ikebana Veranstaltung ergaben. Auch Technik und Hausdienst des ZPK stellte uns ihre professionelle Hilfe jederzeit zur Verfügung. In finanzieller Hinsicht erhielten wir vom ZPK ein sehr grosszügiges Sponsoring.
– Dem JICC und Herr Jentsch, sie hatten uns unter anderem mit Workshop Zubehör wie Gefässen, Scheren und Kenzan grossartig entlastet. Mit einem Beitrag an eine Demonstration erhielten wir zudem finanzielle Unterstützung.
Ohne die gute und kooperative Zusammenarbeit mit all diesen Zuständigen und Beteiligten, wäre ein Anlass in dieser Grösse für uns kaum durchführbar.
Also schauen wir zurück auf einen erfolgreichen und gelungenen Anlass, der sicher lange in unserer Erinnerung bleiben wird.
In Freundschaft durch Blumen
Ikebana International Schweiz

Alle Fotos sind hier zu sehen: Facebook 🌸

#Ikebana #IkebanaBasel #IkebanaInternational #IsamuNoguchi #PaulKlee #Bern

Categories
News

Ikenobo Swiss Central Chapter courses

The Ikenobo Swiss Central Chapter offers courses to beginners, advanced and diploma candidates.

On offer are:
– Saturday Seminars at the Bruder Klaus Parish Center in Bern
– Introductory courses at the garden center Wyss
– Courses at the Budoschule Lucerne

And a weekend seminar at the Ceramics Studio in Locarno in November.

In addition private lessons for beginners and advanced students are available.

For more information see ikenobo.ch/kurse-schweiz/ or email Shunzuen Suzue Rother-Nakaya at suzue.rother@ikenobo.ch

Categories
News

Saga Go-ryū Workshop with Els Schnabel

The workshop with Els Schnabel from the Saga Go-ryū School from Kyoto took place on September 23, 2022 in Dürnten near Zurich. Shōgonka was arranged in the morning and Moribana in the afternoon.

Date and time: Friday, September 23, 2022

Workshop Part 1: 09:00 – 12:00.
Lunch break, see below for details
Workshop part 2: 13:30 – 16:00 hrs.

Location: Room «Rosmarin» 1st floor, Garten-Center Meier, Kreuzstrasse 2, Dürnten 8635

By car: Oberlandautobahn A53, directly at the exit Dürnten
By train: S5 or S15 to Bubikon ZH, a few minutes walk to the garden center.
(Upon request, guests will be picked up at Bubikon train station).

Theme: Morning: Shōgonka
Afternoon: Moribana river landscape

Bring: Vessels:
For workshop part 1 morning: «cup» or «bucket-shaped» vessel, filled with gravel and kenzan, for the Shōgonka.
For workshop part 2 afternoon: a large shallow bowl, at least 30 cm in diameter. Stones for the riverbank. Personal ikebana supplies.

Materials: will be prepared and provided. It would be nice if participants could bring their own materials after reading the explanation of the planned arrangement.

Participants: min. 8 max. 12 Number. Participants Implementation according to current BAG protection concept. Insurance is the responsibility of the participant

Costs: 1 day, 2 arrangements Fr. 90.- for I.I. members
1 day, 2 arrangements Fr. 100.- for guests
½ day, 1 arrangement Fr. 50.- for I.I. members
½ day, 1 arrangement Fr. 60.- for guests

Registration: by 05 September 2022 at the latest by email esther.feucht@gmail.com

If only morning or afternoon possible, indicate when registering. In case of cancellation at short notice (5 days before workshop) or no-show, the course costs will be charged.

Lunch break: time to cultivate friendship through flowers and enjoy culinary delights together with ikebana friends in the self-service restaurant. The in-house pastry shop leaves nothing to be desired for dessert. Lunch is to be paid separately. A table has been reserved for us. We are looking forward to an atmospheric workshop with you.

Friendship through flowers
Ikebana International Chapter Zurich 214 and Basel 227

Workshop leader Els Schnabel (I.I. Germany South) accompanied by Beate Zieroth (I.I. Berlin) and Esther Feucht (I.I. Zurich) as coordinator.

Shōgonka was initially intended as a flower offering on the altar. The solemn, reverent style has evolved over time to fit other spaces.

Shōgonka is the embodiment of this concept, in which the six main lines represent these six elements.

Sky (Chokushin) infinite possibilities.
Wind (Hikae) supports life
Fire (Gyokushin) nurtures and purifies
Water (Nagashi) sustains life
Earth (Uke) supports and nourishes all things
Shiki Futokuro holds everything together
(wisdom) Maezukuri knowledge, judgment, energy

Earth, water, fire and wind serve to elevate from the foot of heaven, standing gracefully in the middle. Wisdom brings all the elements together in harmony and fills the whole with life.
The possibilities to represent the different elements are many, one is, especially for «school strangers» and relative beginners, to pick up the peculiarities:
The sky is straight and long
The wind is blowing, e.g. long grasses
The fire is blazing, e.g. a branch with red leaves
The water shows waves, e.g. with corkscrew hazel, shows at 90 degree angle
The earth is stable, e.g. a thick leaf or branch/twig, also at a 90 degree angle
Shiki, wisdom or beauty is made of beautiful material; flowers and leaves.

Everything is put very close standing, without being able to see through. 10 cm above the vessel remains free and is only partially covered by the shiki.

Moribana, river landscape
For the afternoon, when the morning’s Shōgonka is finished, I plan to arrange a river landscape. Landscapes are a specialty of the Saga Go-ryū school.
For this, a large ceramic bowl must be brought and 3-5 kenzan or more, depending on the size of the bowl.
Both riverbanks are designed (front and back) with large deciduous and coniferous «trees», shrubs and small flowers on the edge and «rocks»; stones on the edge in the water. Dry wood, a «dead tree» is also used. The river meanders through the forest.

As written above, it would be convenient if participants also bring their own materials. The arrangements are elaborate and require a lot of material and if the participants get the info in advance already and think about the material, maybe some could already collect material in their own garden or in nature.

I am really looking forward to our workshop!!!

– Els Schnabel

We want to capture unique moments through photos or film. This is the reason why you agree to be photographed or filmed by attending the event. You understand that we will publish the resulting footage and memories of this event in print, online or on social media.